Vor neuer Flüchtlingskrise

Blog

Mit meinem Leserbrief vom 03.03.2020 an den Nordbayerischen Kurier habe ich eine Empfehlung für die Bundeskanzlerin ausgesprochen, auf die ich Bezug nehmen darf.

 

Artikel im NK v. 03.03.2020 „Vor neuer Flüchtlingskrise“

Ich hätte eine Empfehlung für Frau Merkel:

Der Flüchtlingsstrom in Syrien hat in erster Linie mit der Unterstützung Assads durch Russland zu tun. Es ist eine Folge der russischen Politik, sich auf Dauer am Mittelmeer festzusetzen, ein Traum seit der Zarenzeit. Russland müsste aber auch die Kosten für dieses Unternehmen tragen, das ihm geopolitisch große Vorteile bringt:

Die Aufnahme der durch die Politik Russlands vertriebenen Flüchtlinge!

Russland ist mit einer Landfläche von rund 17 Mio. km2 mehr als 50x so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. Es hätte also genügend Platz und Unterbringungsmöglichkeit für Flüchtlinge, die aufgrund seiner Intervention in Syrien glauben fliehen zu müssen.

Deshalb: Frau Merkel und unsere anderen „westlichen“ Führer: Fordern Sie doch Russland auf, die von ihm verursachten Flüchtlingsströme – in Russland – aufzunehmen! Das sozialistische Paradies lockt! – oder?

Ortwin Lowack
Rechtsanwalt

Drucken

Weitere Artikel